Roastbeef mit Kräuterkruste an selbstgemachter Remoulade

ein Klassiker mit Suchtfaktor

Wir haben hier auf dem Dorf nicht viel – aber wir haben wirklich exzellente Schlachter. Bei „meinem“ Schlachter konnte ich daher auch ein Roastbeef mit Schwarte vorbestellen, dass ich dann mit einer Kräuterkruste niedergegart habe. Es war Teil eines Brunches, daher ist die Mengenangabe nicht valide. Wenn es als Hauptgericht serviert wird, reicht es wahrscheinlich nicht für 10 Personen.

Es ist super simpel und einfach köstlich.

Zutaten für 10 Personen (wenn es noch was anderes gibt):

  • 1,5 kg Roastbeef mit Schwarte
  • 1 kl. Bund Rosmarin
  • 1 kl. Bund Thymian
  • 2 EL grobes Meersalz
  • Olivenöl

Das Roastbeef in der Pfanne mit Olivenöl von allen Seiten kross anbraten – besonders mit der Schwartenseite.

Den Ofen auf 100°C vorheizen.

IMG_5442Die Kräuter abwaschen und trockentupfen und grob zerrupfen. Dann das angebratene Roastbeef mit dem groben Meersalz leicht einreiben und die Kräuter auf die Schwartenseite legen.

In einem tieferen Backblech bei 100°C bis zu einer Kerntemperatur von 52°C garen lassen. Bei mir hat das ca. 1 Std gedauert. Wer es weniger rosa mag, gart bis 55°C Kerntemperatur.

 

 

Für die Remoulade:

  • 300 ml Sonnenblumenöl oder ein anderes geschmacksneutrales Öl
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Balsamico weiß
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schalotte
  • 3 Cornichons
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL Petersilie
  • 4 EL Joghurt

Wichtig ist, dass alle Zutaten ungefähr Raumtemperatur haben. Daher Senf und Eier vorher aus dem Kühlschrank nehmen.

Und natürlich – Gwyneth sei Dank –  hier der Hinweis: Da die Eier roh verarbeitet und gegessen werden, nehmt bitte Eier von Hühnern Eures Vertrauens! 

Mit dem Handrührer oder Mixer Eigelb, Zucker, Balsamico, Senf und Zitronensaft zu einer homogenen Masse schlagen. Jetzt das Öl reinrinnen lassen. Der Strahl muss konstant und fein sein, ansonsten gerinnt sowas auch mal schnell. Wenn das Öl komplett eingerührt ist, solltet Ihr eine feine Mayonaise haben. Mit Salz abschmecken.

Die Schalotte, Cornichons und Kapern feinhacken oder mit so einem Blitzzerkleinerer bearbeiten, bis sie wirklich fein sind. Die Kräuter ebenfalls hacken. Alles unter die Mayo geben und zum Schluss mit dem Joghurt vermischen.

Das Roastbeef noch warm in dünne oder dicke Scheiben schneiden und mit der Remoulade zusammen servieren.

Schmeckt auch kalt über Nudelsalat 😀IMG_5567

Advertisements

Ein Kommentar zu „Roastbeef mit Kräuterkruste an selbstgemachter Remoulade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s