In Gin gebeizter Lachs

…weil ich keinen Whisky mag!

Der gebeizte Lachs gehört bei uns seit Jahren zu Weihnachten dazu. Anfangs haben wir ihn in Whisky gelegt, aber ich mag gar keinen Whisky. Nachdem wir hier ja mittlerweile eine ansehnliche Gin-Bar haben, hab ich einfach mal mit meinem liebsten Schnappes experimentiert. Herausgekommen ist der wohl leckerste Graved Lachs ever.

Zutaten:

1 Lachsseite (oder auch 2)

4 EL braunen Zucker

3 EL Salz

2 EL gestoßener bunter Pfeffer

2 EL guter Gin (ich habe GinMare genommen, weil ich ihn einfach sehr gerne mag)

1 Pkg TK-Dill

2 Bio-Zitronen

3 Bio-Limetten

einige Wachholderbeeren getrocknet

Den Lachs mit kaltem Wasser abwaschen und dann trocken tupfen. Mit der Hautseite nach unten in eine Auflaufform oder ähnliches geben. Er sollte im Ganzen reinpassen.

In einer Schüssel Salz, Zucker und Pfeffer mischen. Die Wachholderbeeren anquetschen. Damit den Fisch massieren. Es muss alles auf dem Lachs verteilt sein. Jetzt mit dem Gin beträufeln. Zum Schluss den Dill auf der Lachsseite verteilen. Alles mit in Scheiben geschnittenen Limetten und Zitronen abdecken. Jetzt die Auflaufform mit Frischhaltefolie versehen das Ganze für mindestens 24 Std in den Kühlschrank stellen. Ich stelle immer noch eine kleinere Form mit Wasser (wegen des Gewichts) auf den Fisch, damit er ein wenig mehr angedrückt wird.

Nach der Beizzeit die Zitrusfrüchte runter nehmen und die Beize abwischen. Entweder mit Küchenkrepp oder auf die Schnelle Art: kurz unter den Wasserhahn. Den Lachs trocken tupfen und in hauchdünnen Scheiben das Fleisch runtersäbeln.
Dazu passt normale Senf-Dill-Sauce, Wasabi-Meerrettich oder auch normaler Meerettich.

IMG_5453

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „In Gin gebeizter Lachs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s